2D-Video in 3D Umwandeln AviSynth

Wie in der c’t 6/10, S. 116 sowie im Sonderheft Multimedia vorgestellt, lässt sich mit Hilfe eines einfachen Avisynth-Skriptes ein 3D-Video-Effekt aus einem 2D-Film simulieren.
Der Effekt basiert auf dem Pulfrich-Effekt.
Es handelt sich letztlich um eine optische Täuschung, die aber verblüffende Ergebnisse erzielen kann.

Anliegend eine speziell erstellte AviSynth-Version 2.5.8 MT inkl. der notwendigen Plugins MVTools und MT.

Beispielskripte finden sich nach der Installation unter %Programme%\AviSynth\Examples

Weitere Infos zu Avisynth hier.

AviSynth

AviSynth ist ein leistungsfähiges Programm für die sktiptbasierte Nachbearbeitung von Videos.
Es bietet fast unendlich viele Wege ein Video zu schneiden und zu bearbeiten.

AviSynth arbeitet als Frameserver für Videos. Dieser ermöglicht die Weitergabe einer virtuellen
Video-Datei an einen Player, Encoder oder ein anderes Programm zur weiteren Bearbeitung.

Das Tool arbeitet skriptbasiert ohne grafische Oberfläche. Die Video-Skripte werden im AVS-Format gespeichert. Die AVS-Dateien werden von anderen Programmen wie Media Playern als normale Videodatei im AVI-Format interpretiert, die aber nur emuliert wird.

 

http://avisynth.org/oldwiki/index.php?page=AviSynth+Deutsch

http://de.wikipedia.org/wiki/AviSynth

 

Beispiele in diesem Blog:

Anzeige von Bewegungsvektoren in Videos

Umwandlung von 2D-Videos nach 3D